TCM Kongress Rothenburg o.d.T.

TCM Kongress Rothenburg o.d.T.

Change Language This site in english
Mein Kongressplaner: Login

Die Schule der Mitte, Gastro- und Neurogastroenterologie, Li Gao: Pi Wei Lun


Gua Sha Fa – Eine alte Methode neu entdeckt

Mein Kongressplaner
Zum Kongressplaner hinzufügen
Rubrik
Kurse zu allgemeinen Themen
Therapiearten
Akupunktur Tuina/Massage
Wann
Dienstag, 19.05.2020
Uhrzeit
09:00-12:30, 15:00-18:30
Sprache
DE
Erfahrungsstufe
alle Erfahrungsstufen
Praxisorientierung
Ist praxisorientiert
 
Legende

Gua Sha Fa hat die gleiche theoretische Basis wie die traditionelle chinesische Medizin.
Diese versteht Erkrankungen als Reaktion des menschlichen Körpers auf Ungleichgewichte in den physiologischen Funktionen der Yin- und der Yang-Organe.
Die Meridiane der Yin- und der Yang-Organe verbinden alle Vorgänge im menschlichen Körper: Hinein und Hinaus, Innen und Außen, Oben und Unten; auch sind sie mit allen Teilen des Körpers verbunden.
Es ist eine zentrale Gewissheit der chinesischen Medizin, dass Erkrankungen, die auf innere Ursachen zurückzuführen sind, in den Meridianen der Yin- und der Yang-Organe und auch in den Bereichen des Verlaufs dieser Meridiane in Erscheinung treten.
Eine weitere Gewissheit der chinesischen Medizin besagt, dass Erkrankungen, die auf äußere Ursachen zurückzuführen sind, vermittels der Meridiane ins Körperinnere geleitet werden.
Die Prinzipien äußerer Behandlungsmethoden entsprechen den Prinzipien innerer Behandlungsmethoden. Die Verfahren sind verschieden, ihre Prinzipien sind gleich. Darum profitiert die Behandlung mit Gua Sha Fa von den Theorien der Chinesischen Medizin. Orientiert man sich an ihnen, kann man gute Ergebnisse erzielen.
Gua Sha Fa wird auf der Haut ausgeführt und kann durch deren Reizung die Gifte der Erkrankung ausleiten.
Vermittels der Leitfähigkeit und der Reflexe der Meridiane gelangen die Impulse der Gua Sha Massage zu den aus ihrem normalen Gleichgewicht geratenen Yin- und Yang-Organen. Dies kann deren Gesundung unterstützen.

Doch ist Gua Sha Fa auch im Bereich der Prophylaxe von Erkrankungen eine gute Wahl – und es gibt gesundheitliche Probleme, bei denen nichts besser zu wirken scheint, z.B. beim Schulter-Arm-Syndrom.

Die Wirkungen des Gua Sha Fa sind:
1. Zirkulation des Qi, Aktivierung des Blutes, Auflösung von Stauungen / Stasen
2. Harmonisierung von Yin und Yang
3. Ausleitung von Toxinen
4. Erwärmung der Meridiane und Ausleitung von Kälte
5. Harmonisierung von Qi und Blut und Verbesserung der Funktion der Yin- und der Yang-Organe
6. Stärkung der Immunkraft

Dieser Workshop beinhaltet ein bisschen Geschichte, viele Anwendungsbeispiele und sehr viele Hinweise zur Garantie flüssiger, erfolgreicher und "energiesparender" Arbeit mit dieser Methode. Die Hinweise werden anhand von verschiedenen Fallbeispielen in Kleingruppen praktisch angewendet und gemeinsam diskutiert.

  • praktische Kurse mit Übungen
  • alle Erfahrungsstufen
  • Fortgeschritten
  • Einsteiger/in
  • Akupunktur
  • Arzneimitteltherapie
  • Tuina/Massage
  • Qi Gong/Taiji
  • Diätetik
  • Diagnostik
  • Klassiker/Philosophie
  • Wissenschaftliche Untersuchungen
  • buchbar
  • nur noch wenige Plätze
  • ausgebucht
Frontend: 00000007277.jpg