TCM Kongress Rothenburg o.d.T.

TCM Kongress Rothenburg o.d.T.

Change Language This site in english
Mein Kongressplaner: Login

Gynäkologie und Andrologie, Fu Qing-zhu: Gynäkologie aus der frühen Qing-Dynastie


Steffi Geidies (D)

Stephanie Geidies arbeitet derzeit als Assistenzärztin in der V. Medizinischen Klinik für Hämatologie und internistische Onkologie am Klinikum Coburg und bietet eine ergänzende naturheilkundliche Betreuung von Patienten im ambulanten sowie stationären Bereich an.

Nach dem Studium der Humanmedizin an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen kam sie zur Promotion an die Universität Duisburg-Essen, wo sie zum Thema psychophysiologische Wirkungen der Akupunktur unter der Leitung von Prof. Dr. Gustav Dobos und
Dr. Marcus Bäcker forschte.

Daneben arbeitete sie als Assistenzärztin in der V. Medizinischen Klinik für Integrative Medizin und Naturheilkunde am Knappschafts-Krankenhaus Essen in der ambulanten und stationären Patientenversorgung.

Als Prüfärztin nahm sie an der ACUSAR-Studie der Charité Berlin (prospektive, randomisierte, kontrollierte, multizentrische Studie zur Wirksamkeit der Akupunktur bei Patienten mit Allergischer Rhinitis (Heuschnupfen)) und der MYRRHINIL-Studie
(Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit des Phytotherapeutikums MYRRHINIL INTEST im Vergleich zu Mesalazin in der klinischen Remissionserhaltung von Colitis ulcerosa-Patienten – eine 6-monatige, monozentrische, randomisierte, prospektive,
doppel-blinde, doppel-dummy, aktiv-kontrollierte Phase IV-Studie mit Parallelgruppen-Design) teil.

Ihre TCM-Ausbildung absolviert Stephanie Geidies bei der SMS (Societas Medicinae
Sinensis) in München und war Gaststudentin am Zhejiang Chinese College of
Traditional Medicine in Hangzhou und an der Chengdu University of
Traditional Chinese Medicine (Provinz Sichuan).

Seit 2009 ist sie als Gastdozentin der Vorlesungsreihe „Naturheilkunde und Traditionelle Chinesische Medizin“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen tätig.